info@shankari.net

Mein erstes Mal Acroyoga … und seine Folgen

Mein erstes Mal Acroyoga … und seine Folgen

Mit 16 entdeckte ich Yoga, nachdem mein Körper mir klare Zeichen gegeben hatte, dass ich etwas anders machen sollte. Ich wollte lernen, die Botschaften meines Körpers zu verstehen und meine Energien zu lenken.

Ich fühlte mich wie  magnetisch zu Yoga hingezogen, das ich seit damals praktiziere. Ich ging ins Ashram, wurde initiiert, ausgebildet und war auf einem spirituellen Weg der Askese und Einfachheit.

Was ich vermisste? Mir fehlte die Gemeinschaft. Der Reichtum des Vergnügens. Die Verbindung von Spaß & Achtsamkeit.
 

Ich ging weiter auf die Suche und fand Lachyoga und im Jahr 2008 AcroYoga.
Mein erstes Mal Fliegen machte mich süchtig. Wirklich. Es war ein unbeschreibliches „High“-Gefühl. Ich „base“te mein erstes „Hangle-Dangle“ nach 3 Stunden! Eine geborene Base.
 

Zu Beginn jeder Praxis gemeinsam im Gruppenkreis Mantren zu singen, im Partner-Yoga und in der Thai-Massage Achtsamkeit in der körperlichen Berührung zu praktizieren – das ließ mein Herz leuchten. Ich hatte im AcroYoga gefunden, wonach ich gesucht hatte.
 

Von der ersten Stunde an war ich „absolutely on fire“. Ich spürte den tiefen Wunsch, AcroYoga zu unterrichten. Angetrieben von meiner Leidenschaft und der Stimme meines Herzens folgend, wagte ich mit 19 meine erste Reise nach Thailand, um mich dort als Thai-Massage-Therapeutin auszubilden zu lassen – eine Voraussetzung für die AcroYoga–Lehrer-Ausbildung.
Ich lernte 3 Jahre lang an 3 verschiedenen staatlichen Schulen und mit unabhängigen Meistern.

Mit 25 absolvierte ich schließlich meine AcroYoga-Lehrer-Ausbildung bei partner-acrobatics in Goa.
 

 

 

Super Yogi, Venedig, 2012

Also monkeys want to fly, Tamil Nadu,2012

1.Hangle Dangle,
Mai 2008,
Burggarten Wien

Free Star, 2017, Schrevenpark Kiel

Teacher Training 2013, Partner-acrobatics.com, Goa

Padmasana, Chiang Mai, 2012

Dog Pyramid, Workshop, Kiel, 2016

Jam Session, Ljubljana, 2013

Nach unzähligen Jam Sessions und Trainings, sowie Jahren, in denen ich mein Wissen auf ehrenamtlicher Basis weitergegeben hatte, setzte ich den Schritt, meine Berufung zum Beruf zu machen.

Ich unterrichte mit Leidenschaft und freue mich, wenn meine SchülerInnen ihre eigenen Vorstellungen von dem „was möglich ist“ übertreffen.

In meinen Trainings ist mir besonders wichtig,

  • Menschen zu ermächtigen und ihnen zu ermöglichen, über die eigenen „gedachten“ Grenzen zu treten;
  • durch Spaß, Leichtigkeit und Verspieltheit bei gleichzeitiger Zentrierung und Achtsamkeit unser Leben zu bereichern;
  • Räume zu schaffen, in denen sich Menschen aufladen können, wertgeschätzt und gesehen werden.

Aus zahlreichen Ausbildungen und jahrelanger Unterrichtserfahrung entwickelte ich meinen persönlichen Stil und ein eigenes Unterrichtssystem. Dieses bringt Menschen in nährender Weise zusammen, schafft Gemeinschaft und Vertrauen und vermittelt innerhalb kürzester Zeit AcroYoga-Techniken und damit Sicherheit.

AcroYoga entwickelte sich inzwischen zu einer weltweiten Bewegung, die tausende von Menschen verbindet. Ein Teil davon zu sein und meinen Beitrag dazu zu leisten, erfüllt mich mit tiefer Freude und ist mein Geschenk an die Welt.

1-legged Shoulderstand,
Carneval Performance, Goa, 2013

High Flying Whale,
Jam Session, Kiel, 2016

Hangle Dangle, Goa, 2013

DO WHAT YOU LOVE & SHARE IT WITH THE WORLD!
SEE YOU IN THE AIR

Shankari

DU WILLST MIT UNS ZU LERNEN?

 Oh, ja ich hab Interesse! 

INFOLISTE

Dann setzte dich hier auf die Info-Liste und du bekommst von die neuesten Updates und
Infos für Kurse und Workshops.
Und für Frühbucherrabatte.

Kannst dir gleich einen Platz sichern, sobald die Anmeldungen offen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.