1. Bone staking

Mein absolutes Favorite. Wenn du bei mirim Kurs warst, hörst du mich das oft sagen. „Knochen stapeln“. Mhm. Was bedeutet das?

Dabei geht’s um Technik. Die Kunst des Acroyoga besteht meiner Meinung nach aus Technik, Atmen und lauschen + fühlen.
„Knochen übereinander stapelen“ meint, die Achsen des Körper exakt übereinander ausrichten. Beispielsweise, die Fußgelenke genau 90 Grad über dem Becken ausrichten. Oder in der Liegestütz Position: die Schultern direkt über den Handgelenken.

 

Okay, nicht alle Körper sind gleich. Und unterm Strich ist das was dir dein Körper sagt immer am Wichtigsten. Mach nichts, was sich nicht gut anfühlt.

Klarer wird es bei schwierigeren Washing Mashines.
Wenn sich etwas „schwer“ anfühlt oder „klemmt“ liegt’s meistens am Bone Staking der Arme. Achte darauf, dass die Arme der Base direkt über den Armen des Fliegers ausgerichtet sind.

2. Atmen

Atmen. In den Bauch. Tiefer. Voller. Mehr.
Erinnere dich. Mit jedem Atemzug.

 

Warum?

Du stablisierst deine Mitte. Du bist fokussiert. Du nimmst deinen Körper wahr.  Du bist zentriert. Du bist ruhig.
Und – du kannst plötzlich herausfordernde Figuren basen.

3. Flexibilität und Dehnungbarkeit erhöhen

Fürs Acroyoga brauchen wir gut gedehnte Beine. Vor allem Dehnung an den Rückseiten.
Außerdem bewegliche und gestärkte Rücken- , Bauch- & Schultermuskulatur für den Handstand.

Für fortgeschrittenere Übungen wie „Star“ brauchen wir auch noch mehr Hüftdehnung.


Im Yin Yoga halten wir Dehnungspositionen für 3-20 min. Unsere Faszien (quasi das Bindegewebe im Körper) brauchen relativ lange um sich zu dehnen.

Ich habe einen Yin Yoga Guide speziell für Acroyogis geschrieben.  Darin leite ich dich durch eine Serie von Übungen, in der ich die 5 besten Positionen für mehr Dehnbarkeit und schnelle Regeneration für deine Acroyoga Praxis zusammengestellt habe.

 

4. Mit so vielen Menschen wie möglich fliegen

Häufig trainieren wir mit „leichten, kleinen“ Fliegern oder mit einem eingespielten Partner. Wenn du mit anderen Menschen fliegst, klappt vielleicht eine Figur oder Washing Mashine, nicht mehr. Hier kommst das große !AHA J
Irgendetwas mache ich oder meinE PartnerIN anderes. Und ihr könnt eure Technik präzisieren. Hier ein paar Tipps:

Kontrolliere Bone Staking.

Wenn auf einem Körperteil / Armpaaren besonders viel Gewicht liegt, probiere, das Gewicht möglichst gleichmäßig zu verteilen.

Als Flieger: Halte alle Körperteile gestreckt und aktiv (anstatt lasch hängend)

Als Base: Mach deine Füße weich.

 

Das Tolle am Partnerwechsel ist, dass du ein Check-IN mit deiner Technik hast und schnell verstehst, wo es du deine Technik verbessern kannst..

5. Neue Figuren + Washing Mashines lernen

Wenn du Lehrer in deinem Umkreis hast – geh hin und besuch Kurse.
Geh aktiv zu Jam Sessions in anderen Städten und schau, welche coole Kombis dort gespielt werden.

 

Schau bei Youtube nach – viele Lehrende und Acroyogis posten Videos von ihren Neukreationen. Slow Motion + Nachmachen ;).

6. Neue Figuren selber kreieren

Wenn du die verschiedenen Ebenen beherrscht (Front, Backwards, High Flying Whale, Bat, Star,…) beginne sie zu verbinden.

Spiele mit Übergängen. Frag dich, wie du von einer Ebene in die nächste kommen kannst. Probier aus.
Dadurch kannst du neue Varianten erschaffen.

Poste sie auf facebook + youtube
und tagge mich,

@shankariclaudiazimmermann
#acroyogakiel

>> ich freu mich jetzt schon riesig darauf eure Videos & Fotos zu sehen.

7. Füge neue Elemente hinzu

Wirklich Spaß machts, wenn noch Dinge hinzukommen.

Ich liebe es Instrumente und Jongangle Elemente (Bälle, Pois, Keulen,…)  einzubauen.  So habe ich in Slowenien Strassenkünstler, die Ziehharmonika spielen geflogen.
Oder Gitarristen in Spanien. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt 😉

 

Von Orangen über Silberplatten, Schalen, Hüte, … whatever.

Be safe, play + have fun =) !

Was ich mache wenn ich selber fliegen will: Ausprobieren, in welchen Positionen ich Hände freihabe und diese Positionen miteinander zu einem Flow verbinden.

 

Ich hoffe, dass dich diese 7 Tipps für deine Praxis inspirieren.

Wenn du Fragen oder Anregungen hast – schreib mir. Ich bin nur 1 Email entfernt ;).

 

Alles Liebe,

Shankari

P.S. Poste deine Praxis auf facebook + youtube und tagge mich (@shankariclaudiazimmermann, #acroyogakiel)

>> ich freu mich deine Videos & Fotos zu sehen und von dir zu hören!

DU WILLST MIT UNS ZU LERNEN?

 Oh, ja ich hab Interesse! 

INFOLISTE

Dann setzte dich hier auf die Info-Liste und du bekommst von die neuesten Updates und
Infos für Kurse und Workshops.
Und für Frühbucherrabatte.

Kannst dir gleich einen Platz sichern, sobald die Anmeldungen offen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.