etty-fidele-407371

Mythologie des "Xaxaos"

 

In der Mythologie mesoamerikanischer Kulturen wurde „Xaxao“ (deutsch: Kakao) den Menschen von den Göttern als Symbol und Wegweiser geschenkt. Die Götter meinten, die Menschen die Fülle und Schönheit der Natur, die paradisischen Zuständen hier auf der Erde, vergessen könnten.

Wenn man eine Kakaofrucht aufbricht, enthält sie süßes, weißliches Fruchtfleisch und darin dunkle, braun-violette, bittere Bohnen. Das Weißliche symbolisiert die Fülle, die uns umgibt, in der wir Menschen eingebettet sind.

Die kleinen Kakaobohnen symbolisieren etwas scheinbar Bitteres im Leben, ungemütliche Situationen.  Genau darin steckt Lernen und die Möglichkeit zu wachsen und sich zu entwickeln

Wir sind aufgefordert in unser Herz zu sinken, von dort aus zu wachsen und neue Wege zu gehen.  „Xaxao“ wird als kraftvolle Medizin gesehen, die uns darin unterstützt, uns mit unserem Herzen und unser Freude, Leichtigkeit und unserem Strahlen zu verbinden.
Eine „Xaxao“ Zeremonie eröffnet einen Raum für den Dialog mit unserer inneren Weisheit und Authenizität.

Tropisch Göttlicher "Xaxacotrunk"


Was kommt rein in das Kakaogetränk?

In den Xaxaotrank mische ich neben den hochwertigen, zeremoniellen ganzen, rohen Kakaobohnen auch Superfoods und Heilkräuter, wie etwa Maca, Lucuma, Ashvaganda, Echter Ginseng, Damiana, Rhodiola, … Gewürze wie Zimt, Chilli, Tonkabohne, Kardamon und je nach Zeremonie manchmal auch Süßungsmittel wie Agavendicksaft, Kokosblütenzucker, Honig (wenn nicht vegan), Datteln oder Kokosmilch.

Alle Zutaten sind hochwertig, roh und möglich bio.
Mein Wissen, der Zeitpunkt sowie das Thema einer Zeremonie und vor allem meine Intuition
lassen zu jeder Zeremonie eine andere, einzigartige Mischung entstehen.

Wie lange dauert die Zubereitung?
Das Zerstoßen und Mahlen per Hand dauert überlicherweise 3 Tage. Mit Gesängen und Gebeten öffne ich jede einzelne Bohne und zermahle sie im Mörser. Daher ist 3 Tage vor Zeremonie Anmeldeschluss.